Work and Travel

Voraussetzungen und Organisation

Work and Travel ist die ideale Reiseform für junge Erwachsene, um ein fremdes Land in einem mehrmonatigen Aufenthalt kennenzulernen. Du kannst Deinen Aufenthalt selbst organisieren oder eine Agentur beauftragen.
Work and Travel

Inhaltsverzeichnis

Work and Travel: zwischen Abenteuer und Jobhopping
Working-Holiday-Visum
Voraussetzungen für Work and Travel in den USA: J-1-Visum
Voraussetzungen für Work and Travel in Ländern der EU
Work and Travel: Alleine oder mit einer Agentur?

Work and Travel: Zwischen Abenteuer und Jobhopping

Deinen Auslandsaufenthalt kannst Du beispielsweise in Form von Work and Travel absolvieren. Üblicherweise entscheiden sich vor allem junge Erwachsene, die gerade mit der Schule fertig sind, für Work and Travel. Aber auch zwischen Bachelor und Master Studium sowie während des Studiums oder im Anschluss daran kannst Du fremde Länder mit dieser Reiseform erkunden.

Work and Travel ist die günstigste Art, einen längeren Zeitraum im Ausland zu verbringen. Du reist durch ein oder mehrere Länder und verdienst Deine Reisekosten durch Jobben direkt vor Ort (Jobhopping). Und das Beste: Work and Travel bietet Dir die Möglichkeit, Land und Leute abseits der ausgetretenen Touristenpfade kennenzulernen.

Work and Travel ist in vielen Ländern möglich, zum Beispiel in Australien, den USA, Kanada, England, Italien oder Neuseeland. Ebenso zahlreich wie die möglichen Zielländer sind die Jobmöglichkeiten. Diese reichen vom Erntehelfer bis hin zur Hotelarbeit als Zimmermädchen. Allerdings sind die Jobs oft umkämpft und schlecht bezahlt. In den meisten Fällen kannst Du mit Deinem Gehalt auch nicht die kompletten Kosten Deines Aufenthaltes decken und musst aus der eigenen Tasche draufzahlen. Ein gewisses finanzielles Polster ist daher für Dein Work and Travel Abenteuer unabdingbar.

Working-Holiday-Visum

Die wichtigste Voraussetzung für einen Work and Travel Aufenthalt im Ausland, ist der Besitz eines entsprechenden Visums. In der Regel handelt es sich um das Working-Holiday-Visum. Dieses erlaubt Dir den Aufenthalt im jeweiligen Land und berechtigt Dich gleichzeitig, in diesem Land zu arbeiten. Um das Working-Holiday-Visum zu bekommen, sind je nach Zielland verschiedene Voraussetzungen zu erfüllen.

Voraussetzungen für Work and Travel in Australien oder Neuseeland

Um ein Working-Holiday-Visum für Australien und Neuseeland zu erhalten, musst Du:

  • bei der Beantragung zwischen 18 und 30 Jahre alt sein.
  • die deutsche Staatsbürgerschaft haben und über einen gültigen Reisepass verfügen.
  • im Besitz eines Rückflugtickets sein oder ausreichend finanzielle Mittel für den Erwerb eines Rückflugtickets nachweisen.
  • über ein finanzielles Polster verfügen: Vor dem Abflug nach Australien musst Du 5.000 AUS$ – das sind circa 3.400 € – vorweisen. Um nach Neuseeland einreisen zu können, musst Du 4.200 NZ$ – das sind ca. 2.760 € – nachweisen.
  • eine ausreichende Krankenversicherung vorweisen.
  • Deinen derzeitigen Wohnsitz in Deutschland haben (gilt nur für Australien).

Darüber hinaus darfst Du:

  • keine Eintragungen im Vorstrafenregister haben.
  • keine versorgungsbedürftigen Kinder haben.
  • nicht an Tuberkulose erkrankt sein.

Das Working-Holiday-Visum für Australien und Neuseeland besitzt eine Gültigkeit von maximal 12 Monaten. Wer jedoch nachweist, dass er mindestens 3 Monate lang Down Under oder im Land der Kiwis im Rahmen von Work and Travel Erntearbeit geleistet hat, kann das Visum um 12 Monate (Australien) beziehungsweise 3 Monate (Neuseeland) verlängern. Das Working-Holiday-Visum bekommst Du nur 1 Mal im Leben ausgestellt.

Voraussetzungen für Work and Travel in Kanada

Voraussetzung für einen Work and Travel Aufenthalt in Kanada ist ebenfalls das Working-Holiday-Visum. Dieses erhältst Du, wenn:

  • Du über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügst.
  • Du Deinen Wohnsitz in Deutschland hast.
  • Du zwischen 18 und 35 Jahre alt bist.
  • Du einen gültigen Reisepass hast.
  • Du ein Rückflugticket besitzt oder ausreichend finanzielle Mittel nachweist, um Dir ein solches zu kaufen.
  • Dein polizeiliches Führungszeugnis einwandfrei ist.
  • Du eine finanzielle Absicherung vorweisen kannst (2.500 bis 3.000 €).
  • Du über eine ausreichende Kranken- und Haftpflichtversicherung verfügst.

Bei der Beantragung des Working-Holiday-Visums für Kanada musst Du beachten, dass die Kontingente stark beschränkt sind. Deshalb solltest Du Dein Visum so früh wie möglich anfordern.

Mit dem Working-Holiday-Visum darfst Du maximal 12 Monate in Kanada bleiben. Während dieser Zeit kannst Du aber mehrfach ein- und ausreisen. Zudem gilt: Du kannst das Working-Holiday-Visum für Kanada maximal 2 Mal im Leben beantragen. Dabei darf es sich in den beiden Fällen jedoch nicht um dieselbe Art des Aufenthaltes handeln. So kannst Du zum Beispiel ein 1-jähriges Praktikum machen und nach der Rückkehr nach Deutschland für Work and Travel ein 2. Mal mit einem Working-Holiday-Visum nach Kanada reisen. 2 Work and Travel Aufenthalte in Kanada sind aber ausgeschlossen.

Voraussetzungen für Work and Travel in den USA: J-1-Visum

Du möchtest im Rahmen von Work and Travel nach Amerika? Dann benötigst Du das J-1-Visum („J-1 Exchange Visitor Visa“). Dieses Visum dient der zeitlich begrenzten Aus- und Weiterbildung und entspricht damit in etwa dem Working-Holiday-Visum. Die Voraussetzungen, um das Visum zu erhalten, unterscheiden sich jedoch. Für das J-1-Visum musst Du:

  • mindestens 18 Jahre alt sein.
  • eine schriftliche Jobzusage aus den USA vorlegen (Im Unterschied zu anderen Ländern suchst Du Dir also nicht vor Ort einen Job, sondern bereits vor Abreise).
  • eine finanzielle Absicherung nachweisen (1.000 US$).
  • ein DS-2019-Formular, eine Art Eignungsbescheinigung für das Visum, vorlegen (Dieses kann von anerkannten amerikanischen Organisationen ausgestellt werden. Von der Antragstellung bis zur Ausstellung des Formulars vergehen etwa 4 bis 6 Wochen. Ohne dieses Formular kannst Du kein Visum beantragen!).

Das J-1-Visum benötigst Du ebenfalls, wenn Du in den USA ein Praktikum absolvieren, Farmarbeit leisten oder im Rahmen eines Sommerjobs arbeiten möchtest.

Voraussetzungen für Work and Travel in Ländern der EU

Du möchtest Work and Travel im europäischen Ausland machen? Dann benötigst Du weder Visum noch Arbeitserlaubnis. Wie lange Du Work and Travel machst, hängt allein von Deinen Wünschen und dem Programm der jeweiligen Agentur ab. Natürlich solltest Du gute Sprachkenntnisse des jeweiligen Landes mitbringen oder vor Ort einen Sprachkurs besuchen, damit die Jobsuche leichter fällt.

Work and Travel: Alleine oder mit einer Agentur?

Jeder, der mit Work and Travel ins Ausland möchte, stellt sich früher oder später die Frage: „Schaffe ich die Organisation alleine oder überlasse ich sie lieber einem professionellen Veranstalter?". Beides ist möglich und beides hat seine Vorteile.

Lässt Du Deinen Aufenthalt von einer Organisation planen, kümmert sich diese um einen großen Teil der Vorbereitung, von der Beantragung des richtigen Visums bis zur Buchung der Flugtickets. Darüber hinaus berät Dich die Organisation meist ausführlich zu Themen wie ausreichendem Versicherungsschutz, kann Dir wertvolle Tipps für Deinen Aufenthalt geben und Kontakt zu anderen Reisenden vermitteln. Bei Problemen während Deines Aufenthaltes hast Du zudem einen Ansprechpartner und bist nicht auf Dich allein gestellt.

Die Agentur hilft in der Regel auch bei der Jobsuche. Allerdings beschränkt sich diese Hilfe häufig nur auf die Anfangszeit. Erkundige Dich deshalb genau, wie die Hilfe der Organisation bei der Jobsuche aussieht, und ob sie nur auf einen bestimmten zeitlichen Rahmen oder bestimmte Städte begrenzt ist. Grundsätzlich gilt, dass sich auf das Abenteuer Work and Travel nur einlassen sollte, wer mit einer gewissen Unsicherheit leben kann. Meist suchst Du Dir die Jobs nicht im Voraus, sondern direkt vor Ort. Bei einem Work and Travel Aufenthalt ist es häufig nicht möglich, mehr als ein paar Tage in die Zukunft zu sehen. Wer seinen Work and Travel Aufenthalt über eine Agentur organisieren lassen möchte, findet entsprechende Angebote beispielsweise auf der Seite travelworks.de.

Die Organisation des Work and Travel Aufenthaltes über eine Agentur ist sicher der bequemste und einfachste Weg, kostet aber mehrere 100 € zusätzlich zu allen anderen Ausgaben. Nicht nur wegen dieser Kosten kann es durchaus Vorteile haben, seinen Aufenthalt selbst zu organisieren. Vom Visum bis zum Flug kannst Du alles relativ problemlos von Deutschland aus auf eigene Faust buchen. Ausführliche Informationen rund um die Organisation eines Work and Travel Aufenthaltes erhältst Du auf der Seite auslandsjob.de. Über entsprechende Internetforen lassen sich von Deutschland aus erste Kontakte zu anderen Work and Travel Abenteurern knüpfen. Auch Jobs kannst Du über entsprechende Internetportale bereits von Deutschland aus suchen. Eine gute Anlaufstelle für Australien ist etwa die Seite backpackerjobboard.com.au. Woran Du auf jeden Fall denken solltest, wenn Du Deinen Work and Travel Aufenthalt selbst planst, ist ein ausreichender Versicherungsschutz sowie eine Unterkunft für die ersten Tage. Ein Vorteil bei der Eigenorganisation ist, dass Du durch die intensive Auseinandersetzung mit Deinem Work and Travel-Abenteuer besser vorbereitet in das Zielland gehst. Demgegenüber steht allerdings eine sehr zeitintensive Planung, mit der Du mindestens 1 Jahr vor Abreise beginnen solltest.

Kostenlose umfangreiche Informationen und Beratung über Work and Travel bietet das AA Education-Network.

Externe Informationen zum Thema