Vorteile und Nachteile des Bachelor Studiums

Vorteile und Nachteile des Bachelor Studiums

Das Bachelor Studium hat viele Vorteile, aber auch einige Nachteile. Einer der wichtigsten Vorteile des Bachelor Studiums ist, dass Du bereits nach drei Jahren über einen berufsqualifizierenden Abschluss verfügst. Gleichzeitig klagen viele Studenten über eine hohe Arbeitsbelastung im Studium.

Inhaltsverzeichnis

Das Bachelor Studium

Das Bachelor-Master-System ist angetreten, um das deutsche Studiensystem zu revolutionieren und alles besser zu machen, sah sich zum Teil aber auch heftiger Kritik ausgesetzt. Grund dafür ist, dass das Bachelor Studium neben vielen Vorteilen auch Nachteile hat. Bevor Du ein Studium aufnimmst, solltest Du Dich mit diesem auseinandersetzen. Insbesondere, wenn Du die Möglichkeit hast, Deinen Wahlstudiengang auch noch nach altem System zu studieren, ist es ratsam, sich über die Vorteile und Nachteile des Bachelor Studiums zu informieren.

Beliebte Bachelor Studiengänge

Du möchtest ein Bachelor Studium beginnen? Dann kannst Du Dich hier über Zugangsvoraussetzungen, Studiendauer, Studienverlauf und Studieninhalte informieren. Fordere dazu einfach kostenloses Infomaterial an:

Die Vor- und Nachteile des Bachelor Studiums:

 VorteileNachteile
Straffer Studienplan
  • Der strukturierte Plan erleichtert Studienanfängern den Einstieg ins Studium.
  • Das verkürzte Bachelor Studium ermöglicht Dir einen früheren Eintritt ins Berufsleben.
  • Es gibt weniger Langzeitstudenten.
  • „Verschulung“ des Bachelor Studiums: Die Module sind stark strukturiert, was Dein selbstständiges Denken und Deine Entscheidungen einschränken kann.
  • Der Studienplan verlangt Dir einiges ab: Viele Studenten sind überfordert und stehen unter Leistungsdruck.
  • Nebenjob oder Kindererziehung sind schwer mit der Leistungsdichte und Anwesenheitspflicht im Bachelor Studium zu vereinbaren.
  • Die verkürzte Studienzeit verringert unter Umständen Deine Berufsqualifikation. Manche Personaler setzen zusätzlich einen Master voraus.
Flexibel und differenziert gestaltbares Studium
  • Stark differenzierte Bachelor Studiengänge bilden Dich gezielt aus.
  • Flexiblere Karriereplanung: Auch nach einigen Jahren im Beruf kannst Du Dich noch für ein Master Studium einschreiben.
  • Flexibilität bei der Wahl Deines Master Studiums: Möchtest Du auf Dein Bachelor Studium aufbauen oder Dich anderweitig weiterqualifizieren? Zieht es Dich in eine andere Stadt oder gar ins Ausland?
  • „Orchideenfächer“ führen zu einem unübersichtlichen Studienangebot. Die Schwerpunkte der Hochschulen variieren, sodass Dir unter Umständen der Zugang zu bestimmten, konsekutiven Master Studiengängen verwehrt bleibt.
  • NC-Beschränkungen erschweren Dir den Zugang zu einem Master Studium.
Europaweit einheitlicher, international anerkannter Abschluss
  • Dein Bachelor Abschluss ist international anerkannt.
  • Deine im Ausland erworbenen Leistungen lassen sich durch das ECTS-System auf Dein Studium anrechnen.
  • Du kannst Deinen Bachelor Abschluss an Universitäten, Fachhochschulen, Kunst- und Musikhochschulen erwerben.
  • Durch den straffen Studienplan könntest Du Schwierigkeiten haben, Regelstudienzeit und Auslandsaufenthalt zu verbinden.
Überarbeitung der Studienordnungen
  • Die Hochschulen haben die veralteten Studienordnungen modernisiert.
  • Das Bachelor Studium setzt auf erhöhten Praxisbezug.
  • Der Erwerb von Soft Skills steht auf dem Programm.
  • Der tatsächliche Praxisbezug ist stark von Deinem Bachelor Studiengang abhängig.
  • Teilweise wurden die Inhalte eines 4 1/2-jährigen Magister Studiums in ein 3‑jähriges Bachelor Studium gepresst.