Warum im Ausland studieren?

Das Auslandsstudium

Ein neues Land kennenlernen, die Sprachkenntnisse verbessern und Deinen interkulturellen Horizont erweitern. Zahlreiche Gründe sprechen für einen Auslandsaufenthalt während Deines Studiums.
Studenten

Inhaltsverzeichnis

Warum im Ausland studieren?
Das Auslandsstudium
Vorbereitungen für ein Auslandsstudium
Voraussetzungen für ein Auslandsstudium
Finanzierung des Auslandsstudiums

Warum im Ausland studieren?

Ein Auslandsstudium oder ein kürzerer Auslandsaufenthalt ist eine wertvolle Erfahrung. Du lernst neue Menschen kennen, festigst Deine Sprachkenntnisse und gewinnst Einblick in fremde Kulturen.

In Zeiten der Globalisierung erweiterst Du durch ein Auslandsstudium nicht nur Deinen Horizont, sondern Du erhöhst auch Deine Chancen auf dem nationalen und internationalen Arbeitsmarkt.

Folgende Punkte sprechen besonders für ein Studium im Ausland:

  • Im Auslandsstudium bist Du in einem fremden Land auf Dich allein gestellt. Das fördert Deine Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Motivationsfähigkeit.
  • Durch ein Auslandsstudium verbesserst Du Deine bestehenden Fremdsprachenkenntnisse oder Du erlernst neue exotische Sprachen wie Arabisch oder Chinesisch.
  • Während eines Auslandsstudiums triffst Du Menschen verschiedener Herkunft und Nationalität. Daraus können Freundschaften fürs Leben oder auch interessante Geschäftskontakte entstehen.
  • Gegenüber anderen Bewerbern ohne Studium im Ausland bist Du als Absolvent mit Auslandsstudium bei der Jobsuche klar im Vorteil. Ein Studium im Ausland verbessert auch Deine Karrierechancen in anderen Ländern und ermöglicht Dir mitunter sogar, erste internationale Kontakte zu knüpfen.

Das Auslandsstudium

Ein Auslandsaufenthalt bietet sich besonders während Deines Bachelor oder Master Studiums an. Denn bist Du erst einmal im Berufsleben angekommen, wird es Dir schwerfallen, mehrere Monate im Ausland zu verbringen. Für ein Auslandsstudium hast Du folgende Möglichkeiten:

  • Du kannst Dein gesamtes Studium im Ausland absolvieren.
  • Du kannst an einer deutschen Hochschule studieren und lediglich einen Teil Deines Studiums im Ausland verbringen.
  • Du kannst ein Studienfach mit besonderem Auslandsbezug wählen, bei dem ein Studium im Ausland im Lehrplan integriert ist.

Bachelor Studium im Ausland

Gerade bei langen Wartezeiten, hohen NC-Werten oder wenn Dein Wunschfach an deutschen Hochschulen nicht angeboten wird, kommt ein Bachelor Studium im Ausland in Betracht. Ein Auslandsstudium bringt Dir viele neue Erfahrungen und ebnet Dir den Weg, falls Du später im Ausland leben möchtest. Häufig erheben ausländische Hochschulen allerdings hohe Studiengebühren und ein Wechsel an eine deutsche Hochschule gestaltet sich meist schwierig. Zudem solltest Du vorab klären, ob Dein Abschluss in Deutschland anerkannt ist.

Wenn Du Dich für ein Studium im deutschsprachigen Ausland einschreibst, gibt es grundsätzlich keine Probleme bei der Anerkennung. Österreich bietet zum Beispiel eine sehr vielfältige Hochschullandschaft, die auch für alle interessant ist, die den deutschen NC umgehen wollen. Eine ausführliche Studiengangsdatenbank für Österreich sowie zahlreiche Erfahrungsberichte von Studenten und Absolventen findest Du auf StudyCheck.at.

Auslandssemester

Bei einem Auslandssemester besuchst Du lediglich für 1 oder 2 Semester eine ausländische Hochschule und kehrst anschließend wieder an Deine Heimathochschule zurück.

Ob die Kurse, die Du während Deines Auslandsstudiums belegst, von Deiner Heimathochschule angerechnet werden, solltest Du vorher erfragen. So verlierst Du keine Zeit und kannst Dein Studium nach dem Auslandsemester direkt fortsetzen.

Internationale Studiengänge

Bei internationalen Studiengängen ist im Lehrplan generell ein verpflichtendes Auslandsstudium vorgesehen. Meist erhältst Du bei Deinem Abschluss sowohl von Deiner Heimat- als auch von der ausländischen Partnerhochschule ein Zeugnis. International ausgerichtete Studiengänge mit integriertem Auslandsstudium bietet zum Beispiel die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt oder die Bergische Universität Wuppertal an.

Weitere Möglichkeiten für ein Auslandsstudium

Neben dem klassischen Auslandsstudium hast Du außerdem die Möglichkeit, per Fernstudium im Ausland zu studieren. Zahlreiche ausländische Hochschulen bieten Fernstudiengänge für deutsche Studenten an. Ein Fernstudium im Ausland kannst Du zum Beispiel an der Open University in Großbritannien, an der Fernuniversität der Niederlande oder der University of South Africa absolvieren.
Für kürzere Aufenthalte im Ausland während Deines Studiums stehen Dir außerdem folgende Wege offen:

Vorbereitungen für ein Auslandsstudium

Dein Auslandsstudium solltest Du unbedingt rechtzeitig planen, da es einiges zu organisieren gibt. Für ein Auslandsstudium kannst Du Dich entweder selbstständig bei einer ausländischen Hochschule bewerben oder Du nimmst ein Austauschprogramm in Anspruch. Viele Universitäten bieten ihren Studenten organisierte Angebote. Allerdings solltest Du Dich auch hier rechtzeitig über Voraussetzungen, Finanzierung und die möglichen Studienorte erkundigen. Bevor Du Dein Auslandsstudium antreten kannst, gilt es die folgenden Fragen zu klären:

  • In welches Land soll es gehen?
  • Welche Zulassungsvoraussetzungen musst Du an der fremden Hochschule mitbringen?
  • Werden Deine im Ausland besuchten Kurse an Deiner Heimathochschule anerkannt?
  • Beherrschst Du die Unterrichtssprache?
  • Gibst es Einschreibetermine an Deiner Gasthochschule?
  • Welche Versicherungen benötigst Du für Dein Auslandsstudium?
  • Welche Impfungen musst Du vorweisen können?
  • Benötigst Du ein Touristenvisum oder eine andere Aufenthaltsgenehmigung?
  • Wie finanzierst Du Dein Auslandsstudium?

Voraussetzungen für ein Auslandsstudium

Für ein Auslandsstudium benötigst Du genau wie in Deutschland die Hochschulreife. Wenn Du nur ein Auslandssemester absolvierst, musst Du meist mindestens 1 bis 2 Semester Deines Bachelor Studiums abgeschlossen haben. Neben Interesse an fremden Kulturen solltest Du grundsätzlich bereit sein, Dich auf neue Erfahrungen einzulassen. Das Auslandsstudium erfordert in der Regel Kenntnisse einer Fremdsprache, die Du durch einen entsprechenden Test nachweist. Für ein Studium an einer französischsprachigen Hochschule musst Du das Diplôme d’Etudes en Langue Française (Delf) erwerben, während englischsprachige Hochschulen meist das Cambridge-Zertifikat oder den TOEFL-Test verlangen.

Insbesondere bei der Bewerbung um ein Stipendium oder einen Platz in einem Austauschprogramm erwarten viele Organisationen ein Empfehlungsschreiben Deiner Dozenten oder ein ausführliches Motivationsschreiben.

Finanzierung des Auslandsstudiums

Die meisten ausländischen Hochschulen erheben Studiengebühren. Zusätzlich fallen Kosten für die An- und Abreise, Wohnung und Lebensunterhalt an, die Du selbst finanzieren musst. Allerdings gibt es für Dein Auslandsstudium auch zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel:

  • Stipendien
  • ERASMUS-Programm
  • Angebote des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD)
  • Auslands-BAföG

Dies könnte Dich auch interessieren